Cabaret Culinaire

Ein Herd und eine Seele: Musikulinarisch lachen und genießen

Sudhoffs kabarett-kulinarische Küche verwöhnt Sie mit sterneverdächtigem Essen in stilvollem Ambiente. Genießen Sie hochwertige Musik und lachen Sie über kluges Kabarett und gelungenes Infotainment rund ums Thema „Küche-kochen-Lebensfreude“.

Tobias Sudhoff Cabaret CulinaireKochbuchautor Sudhoff erzählt in seiner „Cabaret Culinaire“ – Cuisine von pornösen Grillsaucen bis zu lebensweisen Antworten auf philosophische Fragen des kritischen Verbrauchers. Und er präsentiert Musikulinarisches, natürlich in seinem ganz eigenen Stil… Wenn er loslegt, dann bleibt kein Auge trocken – und das nicht etwa, weil er mit der Sauce um sich spritzt! Nein, er singt vom halben Hähnchen und der Bechamelsauce, musiziert mit Kochlöffel, Reis und Tupperware oder er erzählt aus seiner Kindheit in der kulinarischen Diaspora. Dabei verteilt er reichlich Seitenhiebe auf die Nahrungsmittelindustrie, die uns Müll als Essen verkauft und macht dabei richtig dufte Musik. Endlich ein kochender Entertainer, der begeistert und mit seinem anarchischen Humor ansteckt:

„Tränen vor Lachen im Publikum, und ohne moralischen Zeigefinger regt er ganz nebenbei zum Nachdenken an!“
(Badischer Kurier)

 

Tobias Sudhoff Cabaret CulinaireDamit es richtig lecker wird, kochen regelmäßig Kollegen aus der Gourmetbundesliga für die Gäste dabei zusammen mit Sudhoff passend zur Show ein schmackhaftes Menü – mit Rezepten aus dessen Kochbuch oder passenden Kreationen zum jeweiligen Event.

 

Dabei können unterschiedliche Themen im Vordergrund stehen, z.B. Vegetarisches, Nachhaltigkeit, Biofleisch und Biogemüse, Regionales, die Sommer-Grill-Show und und und… Sudhoffs Phantasie setzt der Herd keine Grenzen!

 „Das unverschämt geile Kochbuch“Das Buch zu Sudhoffs Cabaret Culinaire: „Das unverschämt geile Kochbuch,ein kulinarischer Schmöker in Bioqualität“ – die überregionale Presse hat dieses außergewöhnliche Küchenwerk bereits als neues Genre definiert: die kulinarische Belletristik (Hannoversche Allgemeine)!
Viele bekannte Szene-Kollegen unterstützen Westfalens schrägsten Gourmet-Denkertainer in seinem Buch, u.a. mit einem Vorwort von Tim Raue und Beiträgen von Sterneköchen wie Thomas Martin oder Harald Rüssel, und das Berlins Veggi-König Stephan Hentschel (Cookies&Cream) hat ein ganzes Kapitel mit vegetarischen Hauptspeisen beigetragen – da kann ja nix mehr anbrennen!

Buchungswünsche bitte hier: Kontakt